Neurologie

Die Neurologie befasst sich mit Erkrankungen des Nervensystems unserer Tiere. Hierzu zählen Erkrankungen des zentralen Nervensystems (Gehirn und Rückenmark), des peripheren Nervensystems (periphere Nerven), der neuromuskulären Überleitung oder Erkrankungen der Muskulatur.

Alle Arten von Lähmungen und Gangstörungen nicht-orthopädischen Ursprungs sowie die Abklärung und Betreuung von Patienten mit Krampfanfällen, Verhaltensauffälligkeiten und gestörten Sinneswahrnehmungen gehören dabei ebenso zum Arbeitsgebiet der Neurologie.

Die Konsultation eines Patienten beginnt mit einer ausführlichen neurologischen Untersuchung, welche der neuroanatomischen Lokalisation der Störung dient. Die folgende diagnostische Aufarbeitung mittels Schnittbilddiagnostik, Liquoruntersuchungen oder Muskel-Nervenbiopsien hat eine genaue Diagnosestellung zum Ziel, damit eine individuelle Therapie oder chirurgische Versorgung eingeleitet werden kann.

Neurochirurgie

Operationen im Bereich des Gehirns und der Bandscheiben sind die häufigsten Indikationen für eine Vorstellung in der Neurochirurgie.

Durch die Möglichkeiten der schnellen Computertomographie können zahlreiche Probleme besonders im Bereich der Wirbelsäule (Bandscheibenvorfälle, Arachnoid Divertikel, Cauda equina Kompressionssyndrom, Wobbler Syndrom) direkt in unserem Haus diagnostiziert und anschließend behandelt werden. Sollte Ihr Tier eine angeborene Missbildung aufweisen (Wasserkopf, Atlanto-axiale Subluxation), einen Tumor des Gehirns oder eine Fraktur der Wirbelsäule erleiden, kann ihm durch unser spezialisiertes Team geholfen werden. Durch unsere inhouse Physiotherapie ist eine frühzeitige Rehabilitation der Patienten gewährleistet.

Dr. Kristina Dickomeit

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen?
Schreiben Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an

0221 – 545764

Corona

Die Tierklinik ist in vollem Maße  für Tierbesitzer geöffnet. In unserem Hause gilt eine medizinische oder FFP2 Masken-Pflicht.

Sollte es Ihnen nicht möglich sein, aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, werden wir natürlich selbstverständlich Ihr Tier behandeln und bitten Sie, währenddessen außerhalb unserer Klinik zu warten. Bitte bringen Sie in diesem Fall Ihr Mobiltelefon mit, da sich unsere betreuenden Kollegen dann darüber mit Ihnen in Verbindung setzen können.